Lifestyle, Personal

Ich schenk mir Zeit

Zeit ist so unglaublich kostbar und das wird mir immer mehr bewusst.
Zeit mit Freunden oder Zeit für sich Alleine.
Doch viel zu oft nutzten wir dieses kostbare Gut gar nicht richtig und verschwenden unbewusst Zeit. Wir verbringen zu viel Zeit damit zu warten, nachtragend zu sein, mit Menschen, die uns nicht gut tun.. oder Online. Beinahe ununterbrochen verbringen wir Zeit damit unsere Blicke in z.B. unser Smartphone zu stecken und vergessen dabei die Welt um uns herum.
Whatsapp Nachricht hier, Instagram Like da und dann noch schnell ein süsses Snapchatselfie mit Hundeohren.
Schon etwas ironisch diese Worte hier zu schreiben/lesen, auf genau so einer Social Media Plattform ich weiss.

Bestimmt ist euch aber aufgefallen, dass es hier in letzter Zeit ziemlich ruhig war. Ich weiss das, da ich ziemlich viele Nachrichten in den letzen Wochen von euch erhalten habe, auch Nachrichten darüber, dass ihr es sehr schade findet, dass ich nur noch gesponserte Artikel poste.
Auch ich selber finde es schade, habe mich aber in den letzten Monaten bewusst für diesen temporären Weg entschieden. Denn die Zeit steht nicht still und bei mir läuft derzeit ständig etwas. Ich habe vor einiger Zeit meinen Arbeitgeber gewechselt und bin in eine komplett neue Branche eingestiegen. Dann war ich auf Wohnungssuche und als wir endlich unsere Traumwohnung fanden, den Vertrag dafür unterschrieben und unsere Wohnungen gekündigt hatten, kam ein Unwetter in einem Ausmass, welches es seit über 100 Jahren nicht mehr gab und machte aus dem Rohbau unserer Wohnung einen Indoor-Pool *yay*. Somit blieb mir kaum Zeit für andere Dinge und da ich die Beiträge, welche gesponsert wurden, schon zugesagt hatte, musste ich wenigstens diese schreiben. Auch dieser Beitrag ist gesponsert, ABER ich möchte ihn nutzten, um über Zeit zu sprechen. Für diesen Beitrag passt es!
Mein logischer „Move“ nach all diesen Ereignissen war es also einfach mal Offline zu gehen und mich von der digitalen Welt zu distanzieren und mich vermehrt der analogen Welt zu widmen. So schaute ich die Zeit z.B.nicht mehr auf meinem I-phone nach, sondern auf meiner neuen Swatch Skin (diese wurde mich freundlicherweise von Swatch zur Verfügung gestellt). Ich musste mich richtig daran gewöhnen wieder auf den Arm zu schauen, anstatt in meine Tasche zu greifen.
Offline zu sein war für mich fast wie Urlaub auch wenn ich es nicht zu 100% durchgezogen habe (denn zwischendurch musste ich meine Beiträge hier posten und wollte doch ab und an mal wissen, was auf Instagram und Facebook so passiert).

Ich werde auch in Zukunft bewusst Offline gehen, um meine Energie für wichtigere Dinge zu nutzten, damit mein Kopf später wieder frei ist, um meine Online Zeit ganz spezifisch für meine vielen Ideen für den Blog einzusetzen!

WHATS #YOURMOVE ?

 

 

 

 

 

*Sponsored

Beauty, Lifestyle

Tschüss Sommer 2017

„Hey Sommer,

Du warst, meiner Meinung nach, in diesem Jahr einfach fantastisch! Irgendwie hast du es immer geschafft an meinen freien Tagen Höchstleistung zu erbringen.
Anfangs war ich etwas traurig, da all meine Liebsten den Sommer an richtig, richtig warmen Orten am Meer verbrachten und ich „nur“ hier in der Schweiz. Aber ganz besonders dir, meinem lieben Schweizer Sommer, möchte ich danke sagen für die uuuunglaaaubliiich vielen Sonnenstrahlen, die du uns geschenkt hast!
Ich habe die Sommertage in vollen Zügen genossen und bin natürlich ein bisschen traurig, dass diese Tage bald vorbei sind.“

Ich hoffe, dass Euer Sommer genau so wunderbar war wie meiner. Bestimmt hattet ihr auch treue Begleiter während den heissen Sommertagen. Meinen treuen Begleiter in dieser Jahreszeit möchte ich mit diesem Blogpost auch eine kleine Liebeserklärung widmen.

Sonnenschutz ist immer ein wichtiges Thema! Nicht nur, um vor einem Sonnenbrand zu schützen, sondern auch vor ernsthaften Hautkrankheiten. Besonders gerne habe ich das Clarins Sun Care Oil Spray mit Schutzfaktor 30 für den Körper und die Haare benutzt. Es schützt die Haut nicht nur vor Verbrennungen, sondern wirkt gleichzeitig auch pflegend… und es riecht himmlisch! Bei mir war es relativ schnell aufgebraucht, sodass ich es mir vor Kurzem wieder nachgekauft habe.
Für mein Gesicht habe ich ausschliesslich das Eucerin Anti-Age Sun Fluid mit Schutzfaktor 50 benutzt. Meine Mama schwört auf diese Sonnencreme, und da Mama’s es eh immer am Besten wissen, hatte ich selbstverständlich nie Zweifel an diesem Produkt. Das Eucerin Sun Fluid schützt sowohl vor der Sonne als auch vor vorzeitiger Hautalterung durch Sonneneinstrahlung und es sorgt zugleich dafür, dass die Entstehung von Pigmentflecken verhindert wird.

Trotz Sonnenschutz war meine Haut nach dem „Sünnele“ leicht gereizt und erhitzt. Daher war ich unglaublich dankbar für das Dr. Hauschka After Sun, dass die Haut angenehm abgekühlt hat und wohl auch dafür sorgen, soll, dass die Bräune länger bleibt, was ich aber nicht beurteilen kann, da ich sehr oft an der Sonne war und somit immer schön gebräunt war/bin.

Mein Sommerprodukt 2017 schlechthin, war das Estée Lauder Bronze Goddess Eau de Parfum Intense*. Der Duft versprüht Sommer pur! Ich bin nicht gut darin Düfte zu beschreiben, daher empfehle ich JEDEM einfach Mal daran zu schnuppern, falls ihr den Duft irgendwo noch findet. Der warme, verführerische Duft, der sowohl sinnlich als auch frisch und fruchtig riecht, wird bei mir bestimmt auch nach dem Sommer noch oft getragen, um die unvergesslichen Sommererinnerungen aus diesem Jahr für einen Moment zurückzuholen.

Dass ein Deo in diesem Post vorkommen muss, war so sicher, wie das Amen in der Kirche. Aber alle die jetzt denken ich hätte das Deo nur dafür benutzt, um vor Schweissausbrüchen sicher zu sein, die täuschen sich. Viele Frauen, die etwas mehr auf den Rippen bzw. den Oberschenkeln haben, kennen das Problem von aneinanderreibenden Oberschenkeln im Sommer unter Röcken bestimmt. Mit dem Rexona invisible Deo habe ich mich in diesem Jahr vor wunden Oberschenkeln geschützt. Einfach die Oberschenkel auf der Innenseite damit einreiben et voilà –> Problem gelöst!

Was waren eure Sommerlieblinge in diesem Jahr?

*Pr-Sample

Lifestyle

Besser schlafen mit Emma Matratze

Wenn ich sage, dass mir mein Schlaf heilig ist, dann meine ich das auch so! Ich kann unausstehlich sein, wenn ich zu wenig Schlaf abbekommen habe (oder wenn ich Hunger habe, oder auf’s Klo muss…. ODER alles zusammen!).
Somit ist für mich eine gute Schlafmöglichkeit das A und O und die Wahl der richtigen Matratze das wichtigste Kriterium beim Umzug in meine damals neue Wohnung. Da ich zu diesem Zeitpunkt frisch getrennt war und mir alle Möbel neu kaufen musste, habe ich bei der Matratzenwahl gespart. Ich habe zwei 90×200 cm Matratzen gekauft. Eine sehr Günstige und eine Teure, die optimal auf meinen Rücken abgestimmt war.
Dass diese Entscheidung nicht unbedingt die beste Entscheidung war, wurde mir relativ schnell bewusst. Denn wer liegt in einem 180×200 cm Bett nur auf der einen Seite des Bettes? Ich nicht! Am liebsten quer über das ganze Bett!! Leider merkte ich so den Qualitätsunterschied der Matratzen schnell und auch mein Rücken wurde dadurch stark benachteiligt. Somit war nicht nur ich arm dran, sondern auch meine Mitmenschen, die meine „ich-hab-schlecht-geschlafen“ Laune ertragen müssen… – mein Freund, der einige Zeit nach dem Umzug in mein Leben kam, und die schlechte Seite des Bettes abbekam, musste meine damalige schlechte Entscheidung am meisten spüren.

Als ich vor einigen Wochen ein E-Mail von Emma Matratzen in meinem Postfach hatte, konnte ich beinahe Engelsgesänge hören. „JA, ICH WILL“, schrieb ich sofort. Obwohl ich diese Antwort zu einer anderen Frage geplant hätte, hätte ich sie nicht perfekter erwarten können. Continue Reading