mac-lipstick-collection
Beauty

Mac“allicious“ – Mac Lipstick Collection & Giveaway

„Long time no hear, hä“ 
… und dafür möchte ich mich entschuldigen, aber ich wollte in den letzten Wochen bzw. Monaten einfach „sein“ und die Zeit mit meinen Liebsten offline voll und ganz geniessen. Was ich auch getan habe!
So hatte ich auch wieder richtig Zeit, um Ordnung zu schaffen, weshalb ich HARDCORE ausgemistet habe, sowohl bei meinen Klamotten als auch bei meinen Kosmetikprodukten (ohhh hat das gut getan).

Etwas muss ich Euch jedoch gestehen. Obwohl ich auch bei meiner Schminksammlung wirklich ganz, ganz, ganz extrem ausgemistet habe, besitze ich dennoch noch viel zu viel… aber hey, von manchen Schätzen kann man sich einfach nicht trennen.

Dass ich mich von keinem Einzigen meiner Mac Lippenstifte trennen konnte/wollte ist an dieser Stelle wohl mehr als verständlich…oder?
Daher habe ich mir gedacht, dass ich Euch meine mittlerweile nicht mehr so kleine aber feine Mac Lipstick Collection einfach mal zeige.

Normales Sortiment:img_2542Antique Velvet (matte), By special Order (amplified), Hue (glaze), Intoxica (matte), Rebel (satin), Ruby Woo (matte), Twig (Satin)

Viva Glam Collection:
img_2544Viva Glam I (matte), Viva Glam II (matte)

Limited Edition:
img_2549All fired up (retro matte), Evening Rendezvous (matte), Hollywood Cerise (satin), Nice to meet you (cremesheen), Pleasure bomb (matte), Steam heat (satin), Tats (matte)

… *ppssst* hier sind wir noch nicht ganz am Ende des Blogposts, wie ihr am Titel erkennen könnt, gibt es noch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Ich habe mir nämlich gedacht, dass ich euch nach einer SOOOOO langen Pause etwas schuldig bin, und verlose daher eine spezielle „Laruemarie Box“ mit vielen Produkten, die ich persönlich gerne mag. Zudem darf sich die Gewinnerin ihren Lieblings Mac-Lippenstift* dazu aussuchen – super, oder? (*vom gesamten MAC Sorriment – ausser Limited Edition)

So nimmst du am Gewinnspiel teil:
1. Folge Laruemarie via Facebook oder Bloglovin‘ 
2. Verrate mir in den Kommentaren, welches dein MAC Lieblingslippenstift* ist

… und schon bist du im Verlosungstop! Das Gewinnspiel endet am 9. Oktober 2016
GOOOOOD LUCK!

DSC_0602
Lifestyle

Arosa I heart you

In meinem letzten Post über das Waldhotel National in Arosa habe ich nicht nur über das Hotel sondern auch über Arosa selber geschwärmt und euch versprochen, dass ich euch noch ein bisschen mehr darüber erzähle.
Ihr wisst nun ja, dass ich Ende Juli mit meinem Liebsten zwei Nächte dort verbringen durfte. Das tolle an Arosa ist, dass man im Sommer ab einer Übernachtung in einem Hotel die Arosa All-Inklusive Karte dazubekommt. So kann man zahlreiche Angebote kostenlos nutzen und das so oft man möchte.

DSC_0591Dazu gehören neben den Ortsbusen und den Bergbahnen auch der Eintritt in das Strandbad Untersee oder in den Seilpark (hier bezahlt man lediglich die CHF 5,– Materialgebühren). Auch kann man kostenlos Pedalos mieten oder das mit liebe geführte Heimatmuseum Eggahuus besuchen… und und und.DSC_0599Wir haben dies natürlich ausgiebig genutzt, da glücklicherweise auch das Wetter absolut mitgespielt hat.Besonders schön fand ich es auf dem Weisshorngipfel, ich muss hier aber zugeben, dass wir nicht hinauf gewandert sind, sondern die Weisshornbahn benutzt haben.
Dafür sind wir dann aber von der Mittelstation mit dem Trottinet runtergedüst… SEHR ZU EMPFEHLEN! Auch besonders viel Spass hat man im Seilpark, ich muss aber gestehen, dass ich schon alleine den Einsteigertrail etwas knifflig fand.DSC_0600Ein Besuch in Arosa kann ich also wirklich auch empfehlen, auch im Winter soll es dort unglaublich schön sein… das werde ich natürlich noch herausfinden ;).

Waldhotel National Arosa Laruemarie
Lifestyle

Entspannte Sommertage im Waldhotel National in Arosa

Wieso weit wegfahren/fliegen, wenn es doch hier in der Schweiz noch so viele wundervolle Orte zu entdecken gibt, hab ich mir für diese Sommerferien gedacht. Und so kam die Anfrage ein paar Nächte im Waldhotel National in Arosa zu verbringen, absolut richtig. Waldhotel National Arosa Laruemarie 2So packten mein Freund und ich ende Juli unsere sieben Sachen und machten uns auf den Weg nach Arosa.
Nachdem wir die 360 Kurven zwischen Chur und Arosa ohne Probleme überstanden hatten und beim Hotel ankamen, wurden wir unglaublich herzlich vom Waldhotel Team mit einem Begrüssungsgetränk empfangen.
Waldhotel National Arosa Laruemarie 7Das Personal:
Noch nie habe ich mich in einem Hotel so willkommen und gleichzeitig wie zu Hause gefühlt. Vom Hauswart bis zum Chef des Hauses wurden wir bei jeder Begegnung immer freundlich begrüsst und nach unserem Wohlbefinden erkundigt, zwischendurch wurde auch gerne einmal ein Spässchen gemacht. Wohlfühlen steht hier wirklich an oberster Stelle und das tut man sich definitiv! Wir haben festgestellt, dass es besonders viele Stammgäste gibt, die immer wieder gerne ins Waldhotel zurückkehren. Bei dem tollen Personal und allem drum herum muss man sich aber wirklich nicht fragen wieso…

Anschliessend wurden wir in unser Zimmer geführt, wo eine Früchteschale und ein nettes, persönliches Kärtchen uns willkommen hiess.Waldhotel National Arosa Laruemarie 8Das Zimmer:
Unser Zimmer befand sich im Chesa Silva, dem im Jahre 2010 erweiterten Teil des Hauses. Durch das Eichholz und den Schiefer hat es sowohl einen Gemütlichen, warmen, wie aber auch einen sehr modernen Touch. Zwei Badezimmer, eins mit Badewanne und eines mit Regenwalddusche, sorgten dafür, dass jeder morgens seine Zeit im Bad voll und ganz auskosten konnte. Im grossen, bequemen Bett haben wir besonders gut geschlafen!Waldhotel National Arosa Laruemarie 9 Waldhotel National Arosa Laruemarie 5Nachdem wir wieder aus dem Staunen herauskamen und uns im Zimmer eingerichtet hatten, starteten wir unsere Erkundungstour in Arosa, denn ab einer Übernachtung in einem Hotel in Arosa erhält man die Arosa All-Inklusive Card, was super super super praktisch ist (aber mehr dazu erfahrt ihr in einem separaten Blogpost!). Als wir dann einige Stunden später total erschöpft zurückkamen, freuten wir uns so richtig auf den Wellnessbereich.
Waldhotel National Arosa Laruemarie 3 Waldhotel National Arosa Laruemarie 4Der Wellnessbereich:
Nach einem anstrengenden Tag war der Aqua Silva Wellnessbereich genau das Richtige für uns. Dieser besteht aus einem Sanarium mit Farblichtwechsel, einem Dampfbad, einer Kräuterstube, einem Hallenbad, einer Kelo-Aussensauna (mit einem unglaublich tollen Ausblick), einer Kneippgrotte und einem Fitnessraum. Anschliessend konnte man wunderbar auf der Sonnenterasse entspannen und sich etwas bräunen lassen. Den glücklicherweise spielte das Wetter an diesem Wochenende absolut mit!
Nachdem wir nun also so richtig entspannt waren, machten wir uns bereit für das Abendessen…
Waldhotel National Arosa Laruemarie 6Kulinarik:
Vom Essen schwärmen mein Freund und ich noch heute ganz oft! Denn das Waldhotel National ist mit dem „Kachelofa-Stübli“ für kulinarische Sternstunden sehr bekannt. Das „Kachelofa-Stübli“ hat sogar mit eine Auszeichnung im GaultMillau (16 Punkte) und den roten Vermerk im Guide Michelin!
Wir assen im Restaurant Thomas Mann und Zauberberg, wo wir kulinarisch absolut verwöhnt wurden, sowohl am Abend als auch am morgen mit einem riesigen Frühstücksbuffet. Am zweiten Abend hatten wir das Glück am Küchenfest teilzunehmen. Dort gab es 9 Genuss-Stationen, bei denen man bei der Zubereitung des Essens zuschauen konnte und seinen Teller direkt selber mitnehmen.
Ein wirklich unvergessliches Erlebnis, so hatte man nicht nur die Möglichkeit sich mit den anderen Hotelgästen prima zu unterhalten, man konnte sich so auch mit den Köchen und dem Chefkoch Gerd Reber austauschen.
Ein absolutes Highlight und unglaublich lecker!!
PicMonkey CollageWir haben den Aufenthalt im Waldhotel National in Arosa mehr als nur genossen und sind uns ganz sicher, dass wir im Winter wieder dorthin zurückkehren werden. Solltet ihr irgendwann einen Besuch in Arosa planen, kann ich euch das Hotel nur wärmsten ans Herz legen!
An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei allen bedanken, die dies ermöglicht haben. Dazu gehört auch ihr, liebe Leser. Ohne euch hätte ich meinen Blog schon längst aufgegeben und würde gar nicht erst solche tolle Möglichkeiten erhalten.
Ein riesen Dankeschön auch an das Waldhotel National in Arosa!DSC_0621PS: Nächste Woche verrate ich euch mehr über Arosa, um euch noch „e bizzeli glustiger“ darauf zu machen.