Lifestyle, Personal

FITWOCH 4 – Change your Lifestyle – Let’s talk about Sport, Baby

Wie die Zeit wieder vergeht ich bin nun schon seit einigen Wochen fleissig an meinem persönlichen Projekt „eat clean, train dirty“ dran und kann sogar schon eine kleine Veränderung feststellen. Doch über meine Erfahrungen und Fortschritte werde ich nächste Woche berichten, im heutigen „FITWOCH“ Post geht es um Sport.

In meinem ersten Fitwoch Post konntet ihr bereits lesen, dass Sport in meinem Leben immer eine relativ grosse Rolle spielte. Ich habe schon einige Sportarten ausgeführt, war in zahlreichen Vereinen und konnte sogar ein paar Erfolge verbuchen. Mein Herz blieb irgendwann bei Volleyball hängen, mit 11 trat ich einem Verein bei und blieb diesem sechs Jahre treu. Aus diversen Gründen hörte ich damals abrupt mit diesem Sport auf…LAAANGEEE machte ich kaum mehr Sport, was sich schnell Bemerkbar machte. Selbst beim Treppen steigen atmete ich als hätte ich gerade einen Marathon hinter mir. Seit diesem Projekt mache ich wieder regelmässig Sport und es macht mir wahnsinnig Spass. Hat man erst mal seinen inneren Schweinehund – der bei mir wirklich seehr, seeehr, seeehr gross ist- überwunden, fühlt man sich extrem ausgeglichen und voller Energie!
Vor vier Jahren bekam ich von meinem Vater Inlineskates geschenkt (eine Sportart die ich übrigens auch sehr lange und sehr intensiv ausgeführt habe… mit Wettkämpfen, Meisterschaften und allem Drum und Dran). Viel zu lange liess ich diese wunderbaren Schätzchen in einer Ecke verstauben!! Nun habe ich aber wieder richtig Freude an diesem Sport gefunden… es ist nur etwas Schade, dass ich kaum jemand kenne, der Inlineskates besitzt und mit mir fahren kommt =(.

Seit Oktober besizte ich ein Fitnessabo, wobei ich zugeben muss, dass ich bis vor ca. 2 Monaten nicht zu den fleissigsten Besucher zählte. Nun versuche ich mind. 2x in der Woche ins Fitness Studio zu gehen. Jetzt im Sommer ist es dort sowieso ziemlich leer und daher ist es sehr angenehm! Ich starte dort meistens mit 20-30 Minuten Velo oder Crosstrainer, dann powere ich mich 30-40 Minuten mit Krafttraining aus und „entspanne“ mich am Schluss noch einmal mit 20-30 Minuten Velo oder Crosstrainer. Nach dem Fitness fühle ich mich so unglaublich gut und voller Energie und das, obwohl ich mich extrem ausgepowert habe!!

Auch in meiner Wohnung habe ich einige Sportutensilien herumstehen, wobei ich gestehen muss, dass ich die Swingsticks von Tchibo noch nie benutzt habe. Aber ich verspreche euch, dass ich diese bald benutzten werde und euch dann darüber berichten werde… denn meine Arme haben ein intensives Training bitter nötig! Die Hanteln (hier auf dem Bild fehlt eine) sollte ich auch öfters benutzten! Ich habe mir vorgenommen, öfters auch zu Hause zu trainieren!

Meine grosse Liebe derzeit ist mein neues Fahrrad, das mir meine Eltern kürzlich geschenkt haben. Damit möchte ich in Zukunft regelmässig zur Arbeit fahren – 11km pro Weg (bisher habe ich es erst einmal gemacht). Da ich noch kein Fahrradhelm besitze, finde ich es im Moment ein bisschen zu gefährlich und daher werde ich mir so schnell wie möglich einen Fahrradhelm besorgen um bald wieder die Strassen damit unsicher zu machen –> Ja, Ja kluge Köpfe schützen sich ;D.

  • Wie steht ihr zum Thema Sport? Was macht ihr für Sportarten? Seid ihr in einem Verein??
  • Wie motiviert ihr euch für Sport und wie schafft ihr es, euern inneren Schweinehund zu überlisten?
Previous Post Next Post

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply Svetlana 17. Juli 2013 at 11:17

    das mit dem fahrrad ist toll! bin heute auch m ti dem rad zur arbeit gefahren und es ist toll. bei mir sinds 12 km und man braucht nicht mal so lange. auch ist es besser, denn man braucht dann nicht im stau stehen ;)

    was kann man denn mit den swingsticks machen? :)

    lg
    svetlana

    • Reply Laruemarie 17. Juli 2013 at 11:36

      Das ist super… ich fahre ansonsten mit dem Zug und habe von der Wohnungstür zum Büro Eingang ca. 30 Minuten… genau so lange, wie wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs wäre =P

      … du, das weiss ich ehrlich gesagt auch noch nicht hahahaha. ABER ich werde sie die nächsten Tage mal ausprobiern (hab ja eine CD Anleitung dabei) und euch dann darüber berichten =P

    • Reply Svetlana 17. Juli 2013 at 19:45

      oke, dann bin ich schon gespannt :)

  • Reply Savanna 17. Juli 2013 at 11:25

    beim inlineskaten, waren das da dann wettrennen?
    selbst fahre ich mit meinen viel zu selten und dann auch eher langsam, ansonsten gehe ich zum thai boxen, versuche jetzt im sommer ein mal die woche schwimmen zu gehen und mache fitness zu hause
    übrigens finde ich solche posts immer total toll, mir wird sport schnell langweilig wenn ich immer das gleiche mache daher hole ich mir überall inspirationen was man noch so alles ausprobieren könnte
    lg

    • Reply Laruemarie 17. Juli 2013 at 11:35

      Genau, das waren Wettrennen ;) Ich war mit 11/12/13 sogar CH-Meisterin hahahahaha.

  • Reply Fräulein Grinsekatze 17. Juli 2013 at 11:27

    Hallo,

    ich bin auch grade dabei mich sportlich wieder mehr zu betätigen. Angesichts des drohenden Badeurlaubes hat sich der Schweinehund so sehr erschrocken, dass er nun voll motiviert ist.
    Ich trainiere auch "nur" in einem Fitnessstudio, fahre mit dem Rad auf Arbeit und gehe die Woche mindestens einmal skaten – zumindest versuche ich es, denn manchmal ist die Zeit wirklich knapp.

    LG, Melanie

    PS: Ich berichte bei mir übrigens auch über meinen sportlichen Werdegang. Im ersten Beitrag habe ich deinen "Fitwoch" mit verlinkt.

    • Reply Laruemarie 17. Juli 2013 at 11:34

      Ohhh super lieb, da schau ich doch gerne mal vorbei =)

  • Reply Sara 17. Juli 2013 at 11:43

    Hallo Larissa

    (Habe dir schon mal per Mail geschrieben ist aber schon länger her, vielleicht kannst du dich erinnern).

    Ich habe letztes Jahr nur durch Ernährungsumstellung 10 Kilo abgenommen. Sport auch schon ewig lange nicht mehr gemacht, irgendwie sagte mir gar nichts zu. Seit 7 Wochen mache ich ein Training mit dem eigenen Körpergewicht für das ich keine Utensilien brauche und es zu Hause oder draussen auf der Leichtathletik Bahn mache. Es macht mir, obwohl es wahnsinnig anstrengend ist, riesigen Spass.

    Skates hab ich auch aber leider auch niemand der mitkommt.

    Ich lese die Posts hier sehr gerne und finde es toll, das man deine Motivation so gut durch die Posts spüren kann.

    Wünsche dir weiterhin viel Spass und Erfolg.

    Liebe Grüsse

    Sara

    • Reply Laruemarie 17. Juli 2013 at 11:59

      DANKE für deinen wahnsinnig lieben Kommentar!
      Natürlich mag ich mich noch an dein Mail erinnern…ist aber bestimmt schon über ein Jahr her oder ;)?
      Du hast mir damals nach einem etwas traurigen Twittereintrag Mut zugesprochen, gell ;D.

    • Reply Sara 17. Juli 2013 at 12:15

      Ja genau =) ja das ist schon sehr lange her =) Aber geblieben ist es das zählt =)

  • Reply Krisi 17. Juli 2013 at 12:00

    als Tip, Aufwärmen im Studio nur ca. 10min, reicht völlig aus um den Körper aufzuwärmen, die Zeit lieber nach dem Krafttraining anhängen (der Abnehm-Effekt ist nach dem Krafttraining, nicht davor) ;)

  • Reply kissandmakeupsbeautyblog.com 17. Juli 2013 at 12:03

    You sure sound motivated and dedicated! It's not always easy to keep up the routine, just because life tends to get in the way. I personally don't really play sports, but I am a fantatic skier and when I go skiing I really give it my all :-) I also like to walk and hike, and I do a little yoga and fitness at home.

  • Reply An 17. Juli 2013 at 12:43

    Ich spiele auch schon seit über 10 Jahren Volleyball und könnte echt nicht mehr ohne… Darf ich fragen warum du aufgehört hast? War das verletzungsbedingt?
    Sonst jogge ich 1-2 x in der Woche, aber natürlich immer mit voller Powermusik, sonst geht da gar nichts ;-)

    • Reply Laruemarie 17. Juli 2013 at 12:50

      Ging mir genau so… bei mir wären es nun auch schon über 10 Jahre und ich konnte mir ein Leben ohne diesen Sport nicht vorstellen.
      Leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen damals aufhören. Also mehr oder weniger Verletzungsbedingt. Hat mich anfangs total fertig gemacht und ich habe den Trost halt im Essen gefunden… naja

  • Reply Sophie B 17. Juli 2013 at 17:25

    Hey (:

    Ich tanze Ballett und HipHop also zwei mal die woche, demnächst gehe ich in den Turnverein und fange eine weitere Tanzrichtung an (: Außerdem gehe ich jeden Tag joggen (:
    Fit for Life ist mein Motto (:
    Ich denke mir immer: Be stronger than your strongest excuse ♥!
    Ich folge deinem Blog nun, er ist echt schön (:
    Vielleicht magst du ja auch einmal bei meinem Blog vorbeischauen (:

    Liebe Grüße ♥
    http://probably2morrow.blogspot.de/

  • Reply Leni 18. Juli 2013 at 5:25

    oh das hört sich echt toll an!
    ich laufe zur zeit recht viel, also jogge. ich brauche das irgendwie als ausgleich zur arbeit. ins fitness möchte ich nicht so gerne, weil ich lieber allein für mich trainiere und ich diese stickige luft so gar nicht abkann.
    <3

  • Reply annikaherz 19. Juli 2013 at 9:43

    das freut mich, dass du mich quasi wiedergefunden hast :)

    ich habe über 11jahre volleyball im verein gespielt und wir waren auch recht erfolgreich, hab dann aber aufgehört, weil ich sonst mein abitur nicht gepackt hätte. war immer fit und schlank und wohlgeformt. konnte essen was ich will, weil 4mal die woche 3stunden training alles wegtrainiert hat, was zuviel da war. und dann wurde ich zum sportmuffel! :D
    mittlerweile geh ich 2mal die woche zum unisport. aerobic und bauchbeinepo. immerhin etwas!

  • Reply Vanillabrowny 19. Juli 2013 at 10:43

    Oooh ich muss zugeben ich bin ein absoluter Sportmuffel…und hab schon so oft etwas angefangen…sei es Fitness oder Tanzen oder oder…und immer abgebrochen. Ich glaube, ich werde immer ein Fauli bleiben ;-D

    LG,Jules

  • Leave a Reply