Lifestyle, Personal

Fitwoch 9 – Change your Lifestyle – Update 2

Vor zwei Monaten startete ich mein Projekt „Fitwoch“, voller Elan und Motivation schrieb ich meine ersten Beiträge und bekam unglaublich viel positives Feedback, das mich weiter anspornte. So konnte ich nach einem Monat bereits einige Erfolge verbuchen und habe mir für den nächsten Monat gleich weitere Ziele gesetzt.
Nun muss ich euch bitter enttäuschen, mein Zweites Update wird leider alles andere als motivierend oder euphorisch… aber lest selbst.

Die Ziele für diesen Monat habe ich mir ziemlich hoch gesetzt, doch ich war so motiviert und deshalb ganz sicher, dass ich euch heute einen positiven Bericht liefern kann und schreiben werde „I DID IT“. Aber so ist es leider nicht. Die ersten zwei Wochen liefen ganz ok, ich habe mir wirklich Mühe gegeben mich an meine „Checkliste“ zu halten – was bis auf ein paar Ausnahmen wirklich gut geklappt hat. Dann kam die dritte Woche, meine erste Urlaub Woche, so motiviert und voller Tatendrang hab ich mich selber noch nie erlebt. Jeden Morgen bin ich um 7:30 Uhr aufgestanden, habe ausgiebig gefrühstückt und einen 5km „Run“ (naja mehr Walk als Rund haha) absolviert. Zudem habe ich mich dreimal in der Woche im Fitnessstudio ausgepowert.
Das hört sich jetzt zwar superpositiv an, war es dann aber doch nicht. Ich weiss nicht, ob ich mir eventuell zuviel zugemutet habe, den plötzlich bekam ich einen starken Hustenanfall und hatte ziemlich Mühe zu atmen. Ich habe das einfach ignoriert und dachte, dass es von selbst wieder besser wird. Leider war das nicht der Fall, am Montag fühlte ich mich super schlapp und so entschloss ich mich, eine Pause zu machen.

Aus dieser Pause wurde dann aber eine „Fressorgie“, da ich so schlecht gelaunt war, habe ich mal wieder Trost im Essen gefunden und die ganze letzte Woche ständig gefuttert –> Chips, Süsses, Pasta, Dönner!
Obwohl ich auf dem richtigen Weg war, bin ich mal wieder davon abgekommen und daher habe ich im Moment echt Schwierigkeiten mich selber wieder aus diesem „Strudel“ hinauszuziehen und mich selber zu motivieren. Ich habe mein Ziel nicht aus den Augen verloren, frage mich aber ständig, ob ich diszipliniert genug bin, um dieses zu erreichen. Ich möchte es wirklich… aber im Moment schaffe ich es leider nicht aus eigener Kraft.

Ach und das mit dem Hanteltraining hat übrigens nicht geklappt, da meine Hantel, die ich bestellt habe, leider defekt bei mir ankam!

Es tut gut den ganzen Frust von der Seele zu schreiben und deshalb hoffe ich sehr, dass ich meine verlorene Motivation nach diesem Beitrag wieder finde. Die Ziele für nächsten Monat habe ich nun auf den Bereich „Ernährung“ gesetzt. Da ich im Bereich Sport etwas zurücktreten möchte, solange ich nicht weiss, was dieser Husten bedeutet!

Am 17. September gibt es ein neues Update und hoffentlich wird dieses erfreulicher!!!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

20 Comments

  • Reply Andrea Monica 21. August 2013 at 10:11

    Ehrlich und mutig von dir, auch von den Misserfolgen zu berichten. Hut ab!

    Es kommt bestimmt wieder eine Zeit, in der du Motivation findest. Es müssen ja nicht unbedingt die kaputten Hanteln sein, die du hochhebst, eine Wasserflasche tut es auch. Und warum nicht einfach das eigene Körpergewicht mit einbeziehen? Push-Ups, Handstand, es gibt verschiedenste Möglichkeiten! Kopf hoch, das ist nur eine Phase, in der du grad bist.

    Alles Liebe, andrea

    • Reply Laruemarie 21. August 2013 at 10:19

      Danke =)

      Mhm also ich habe die Oberarme natürlich schon trainiert(nurnicht jeden Tag wie geplant, da ich einfach keine Motivation hatte) aber ich wollte diese mit dem Kettlebell den ich bestellt habe gezielt trainieren.

  • Reply Svetlana 21. August 2013 at 10:19

    ich verstehe dich total. hatte letzte woche einen durchhänger und wollte dann auch keinen fitwoch post schreiben, denn dann hätte ich nur geheuchelt, denn eigentlich wollte ich übers laufen schreiben.

    aber ich finde, solche durchhänger zeiten sind auch wichtig. für die seele! denn erst, wenn man einen durchhänger hat, ist man dann ncoh stolzer, wieder auf dem richtigen weg zu sein ;)

    ich hoffe, dass der nächste monat leichter wird. und die ziele niedriger zu stappeln hilft bestimmt auch. denn di erreicht man dann eher als die gnaz, ganz hohen ;)

    lg
    svetlana von Lavender Star

    • Reply Laruemarie 21. August 2013 at 10:27

      Vielen Dank =)
      Du hast auch ein "Fitwoch" Projekt gestartet?

    • Reply Svetlana 28. August 2013 at 9:56

      jap. ich muss ja gestehen, dass du mich inspiriert hast. denn nur ab und zu was über sport zu schreiben wäre mri dann zu unregelmäßig gewesen. ich hoffe, du bist nicht wütend oder so :)

  • Reply Manu Steiner 21. August 2013 at 10:26

    Hach Süsse… Du hast dir wohl wirklich etwas zu viel zugemutet. :( Nach dem tollen Start war es vielleicht einfach nicht ganz sooo ohne, das noch zu toppen! Ich kenne solche Phasen (stecke wohl selbst gerade drin) und weiss wie es sich anfühlt… Wenn du mal eine Sport-Begleitung gebrauchen kannst: bitte melden! Skaten, Joggen, Biken – alles möglich! :) Kopf hoch, du bist auf dem richtigen Weg nur mal kurz abgebogen!

    • Reply Laruemarie 21. August 2013 at 10:31

      Mervie viel mol!!!
      Skaten hört sich super an… finde nie eine Begleitperson =(

    • Reply Manu Steiner 21. August 2013 at 10:33

      Kein Problem! Ich skate sehr gerne und kann die Skates ja mal für ne Feierabend-Tour einpacken wenn ich zur Arbeit fahre?!

  • Reply Aga U. 21. August 2013 at 10:58

    Ich verfolge ja sehr gerne deine "Fitwoch"-Posts und mich haben die Beiträge immer motiviert! Und da dir jetzt die Motivation fehlt, kommentiere ich einfach meine Erfahrungen. Bei mir kommt es auch oft vor (leider), dass ich auf einen Schlag unmotiviert bin und mir alles egal ist, obwohl ich mein Ziel nicht aus den Augen verliere. Aber ich finde das nicht so schlimm, ich kanns verstehen, dass das auf Dauer frustrierend ist, aber dennoch sollte man das nicht zu ernst nehmen. Nicht alles klappt auf einmal und manchmal muss man einfach zurückstecken. Dafür hast du ja noch die nächste Woche, die übernächste, etc.. Sollte etwas nicht nach Plan laufen, dann versuch einfach, es das nächste Mal besser zu machen. Mit dem Husten würde ich mir an deiner Stelle ärztlichen Rat holen, denn Sport macht eben auch was aus, vor allem, wenn man fit bleiben möchte. Aber bis dahin kannst du dir ja leichtere Aufgaben stellen. Durchforste Youtube, da findet man so tolle Videos mit den verschiedensten Workouts (z.B. von XHit), damit hälst du dich fit! Sonst wünsche ich dir alles Gute und ich glaube an dich, du hast es schon so weit geschafft, diese Motivationspause überstehst du auch noch! Verlier bloß nicht das Ziel aus den Augen :)
    xoxo Aga

  • Reply Barbara Kretz 21. August 2013 at 11:01

    ohhh, ich weiss genau, wovon du sprichts…. 2-3 wochen lang alles super, voll motiviert, und dnan so eine sch…-fressorgie…. oh jeeeee…. man fühlt sich danach echt schlecht und kann sich kaum motivieren…
    ich wünsche dir viel glück!

  • Reply Anonym 21. August 2013 at 11:13

    Ich kennes zu gut. sich was fornehmen freude haben das es klappt und irgendwie kommt das was "kleiners" dazwischen was einem taotal rauswirft. da di motivation zu behalten ist echt schwierig.

    du willst skaten und findest keine begleitperson? ich wäre sofort dabei !!
    :)

  • Reply Sara 21. August 2013 at 11:20

    Liebe Larissa

    Lass den Kopf nicht hängen!
    Ich habe dir ja schon mal per Mail von meiner Situation berichtet.
    Habe 10 Kilo abgenommen nur durch Ernährung und irgendwann gings nicht mehr voran, habe vor 15 Wochen mit Sport begonnen. Trainiere 5-mal pro Woche und habe bis letzte Woche keine Erfolge gesehen oder bessergesagt nicht die, die ich wollte.

    Und jetzt plötzlich nach 15 Wochen sinkt mein Gewicht wieder, Ich habe an Hüfte und Taille 10 cm verloren und an den Oberschenkeln 5.

    Egal wie lange es dauert Larissa, fang an, an dich selbst zu glauben und zwar richtig! Du schaffst das und die Einzige die davon überzeugt sein muss bist du selbst.
    Ich habe durch das Training so eine komplett andere Einstellung zu dem ganzen bekommen, bin so viel positiver geworden und glaube das Erste mal an mich selbst.

    Übrigens falls du mal mit jemandem reden möchtest, der im gleichen Boot sitzt, kannst du dich gerne melden. Wenn du möchtest, kannst du auch mal mit mir trainieren, wenns dir wieder besser geht, wohne nicht so weit von dir.
    Und ich verspreche dir, wenn du kommst und dir das Training gefällt, vergisst du deine Hanteln und das Fitnessstudio sowieso.

    Du kannst das Larissa!

    IMPOSSIBLE IS JUST A WORD!

    Liebe Grüsse Sara

  • Reply Maxie Renée 21. August 2013 at 11:30

    Oje das mit diesen Phasen kenn ich nur zu gut! Ich hab vor einigen Wochen auch wieder angefangen Sport zu treiben und mich gesünder zu ernähren (Ansporn war mein Freund, der eigentlich nur spaßhalber gesagt hat "du könntest auch mal wieder trainieren gehn! als wir im Urlaub am Strand lagen), Aber jetzt muss ich bis September für meine Aufnahmeprüfung an der Uni lernen und irgendwie klappt das ganze jetzt bei mir auch nicht so gut was mich auch total runterzieht.. :(
    Aber ich glaub daran, dass wir beide das wieder hinkriegen! So ein Tief hat mal jeder und wenn du dich vlt nicht ganz so unter Druck setzt mit dem vielen Training und alles auf einmal wird das sicher wieder gut klappen! Ich glaub an dich! :)

  • Reply Alexandra Ex-Couchpotato 21. August 2013 at 12:11

    Liebe Larissa
    Ich gratuliere dir zu deinem Misserfolg!
    Tönt das paradox? Ist es aber gar nicht mal. Weil du VERSUCHST es. Du bleibst dran. Und du hast dir eine ganze Menge vorgenommen. Hey, nobody is perfect. Meine Ernährungsberaterin rät mir beispielsweise immer, sich nicht mehr als 3 Ziele aufs Mal zu setzen. Und seit ich das tue, gehts mir viel besser.

    Rückschritte und Rückschläge gehören auf dem Fitness-Weg dazu. Ich kenne die nur allzugut aus eigener Erfahrung. Aber – das hat mir mal jemand geschrieben, als ich auch so down war:

    Hättest du als Baby gleich beim ersten oder zweiten Mal wieder aufgeben, als du auf deinen Hintern zurück geplumpst bist beim aufstehen, hättes du niemals laufen gelernt….

    Dran denke ich oft und es hilft mir bei Tiefs.

    Kopf hoch – sei stolz auf alles, das du erreicht hast!

    Herzlich
    Alexandra Ex-Couchpotato

  • Reply Anonym 21. August 2013 at 15:09

    Lass dich nicht stressen und mach dass was du dir zutraust.. wichtig ist dass du trotzdem ab und zu Sport machst, auch wenns "nur" ein spaziergang ist! So dass Sport langsam zum Alltag wird. Ich mache seit zirka 2 Jahren regelmässig sport. ab und zu gibt es eifach phasen, da sagt dir der körper er brauche eine pause. bei mir ist es sehr wichtig, dass ich immer zu den gleichen tageszeiten ins fitness gehe – mittags! abends bin ich total unmotiviert.. vielleicht hast du einfach noch nicht die richtige tageszeit gefunden!? irgendwann wird es normal fitness zu machen und du wirst es vermissen wenn du mal krank bis oder so!
    ich drück dir die daumen :)

  • Reply Anonym 21. August 2013 at 15:27

    kopf hoch, sei stolz auf das, was du bist jetzt erreicht hast! du wirst deine Motivation/kraft wieder finden, da bin ich mir sicher :) habe leider auch immer meine auf-und-abs :( verstehe dich voll und ganz!

  • Reply Amelie 21. August 2013 at 16:49

    Schön, dass du das so ehrlich schreibst. Ich kann dich super verstehen. Ich hab immer wieder Phasen in denen ich relativ viel Sport mache und super motiviert bin. Aber dann kommen auch zwischendurch die Phasen, gerade wenn man mal krank war, in denen ich mich ungesund ernähre und keinen Sport mache. Da find ich es dann auch immer super schwierig wieder raus zu kommen. Mach es langsam, gewöhn dich wieder langsam dran und vorallem nehm dir nicht zu viel vor. Und sei nicht zu streng mit dir! Viel Erfolg :)

  • Reply Anna Sofie 21. August 2013 at 18:08

    Das ist echt schade, dass du dein Ziel nicht erreicht hast, aber verständlich.
    Power dich bloß nicht zu sehr aus, nicht dass es wirklich etwas schlimmeres ist mit deinem Husten:).
    Aber du scheinst ja immernoch motiviert, also mach einfach ein wenig langsamer weiter und dann wird das alles trotzdem noch was.
    Freu mich auf den nächsten Post und viel Erfolg;D.

  • Reply kissandmakeupsbeautyblog.com 21. August 2013 at 18:57

    Aw, I think it's normal that you have ups and downs. Don't let it drag you down and just take it one day at a time. You can't just focus on what went wrong or what you didn't achieve, you als gotta look at what you've already achieved :-)

  • Reply Anonym 23. August 2013 at 11:56

    Hey, kopf hoch :) das mit den fressattacken kenn ich… muss zwar nicht unbedingt abnehmen aber möchte trotzdem gesund leben und das bisschen ferienballast wieder loswerden :). meistens fängts bei mir dann irgendwie damit an dass ich schön diszipliniert das esse, was ich mir vorgenommen habe und dann plötzlich anfange noch irgendetwas ungesundes dazu zu essen, und noch etwas und noch etwas etc.
    hast du schon mal einen fitness-kurs ausprobiert? falls dein studio so etwas anbietet. Das ist echt super, dann hast du eine feste Zeit und es ist mal etwas anderes wie immer die geräte.
    liebe grüsse

  • Leave a Reply