Lifestyle, Personal

Fitwoch 11 – Change your Lifestyle – Die Sache mit der Motivation

Hach ja die Sache mit der Motivation ist ein ganz spezielles Thema bei mir… manchmal bin ich motiviert für 10 und manchmal steht mein Motivationspegel bei -1,538. Ich bin jedoch super, wenn es darum geht, andere Menschen zu motivieren – darin bin ich wirklich gut!
„Warum fällt es mir dann so schwer, mich selber zu motivieren?“ – diese Frage habe ich in den vergangenen Wochen oft gestellt und konnte bis heute keine Antwort darauf finden. Ich habe mir jedoch überlegt, wie ich mich selber am besten motivieren könnte und wie es mir geling an dieser Motivation festzuhalten.
Hier sind vier Punkte die für mich persönlich und eventuell auch für einige von euch sehr hilfreich sein könnten.

  • DOKUMENTIERE: Mach Bilder von dir um deine Fortschritte nicht nur anhand von Zahlen auf der Waage (ich finde wiegen sowieso total demotivierend), sondern auch anhand von „körperlichen“ Fortschritten feststellen zu können. Manche Veränderungen fallen erst auf, wenn du „Vorher“ und „Nachher“ Bilder miteinander vergleichen kannst. Ich habe mir überlegt ein persönliches „FITWOCH“ Tagebuch zu starten, wo ich täglich etwas hineinschreiben möchte. Dort möchte ich auch meine Bilder hineinstellen und aufschreiben, was ich tagsüber so gegessen habe, was ich Sportmässig getrieben habe und was ich für den nächsten Tag besser machen könnte.
  • KOMMUNIZIERE:Rede mit deinen Freunden, deinen Arbeitskollegen oder deiner Familie über dein Vorhaben, ich bin mir sicher, dass niemand etwas Negatives dazu äussern wird. Im Gegenteil, durch die positiven Äusserungen wirst du noch mehr gepusht und schliesslich möchtest du ihnen ja auch beweisen, dass du an deinem Vorhaben festhältst.
    Mir hilft es sehr, darüber zu sprechen und auch zu schreiben, auch über die Dinge, die nicht so gut laufen. Dank dem Feedback von euch, tanke ich neue Kraft und halte so weiter durch…
  • LASS DICH INSPIRIEREN: Instagram ist eine tolle Quelle um sich inspirieren zu lassen, dort folge ich einigen Accounts (Ourcleanjourney, Fitspooration, Fitsporate, Besmarteatsmart))die mich täglich motivieren und mich inspirieren. Zahlreiche Foodinspirationen oder „Before/After“ Bilder habe ich schon gefunden, die mir einen „Kick“ geben.. Auch auf vielen Blogs findet mal tolle Inspirationen, was ich besonders cool finde, ist dass zwei weitere Blogger auf ihrem Blog ebenfalls das Projekt „Fitwoch“ gestartet haben (SIE & SIE). Wenn auch du eine „Fitwoch“ Reihe auf deinem Blog hast, lass es mich wissen =D.
  • BELOHNE DICH: Ebenfalls wichtig ist, dass man sich auch mal etwas gönnt und sich für erreichte Ziele belohnt. Ich selber BRAUCHE das! So gönne ich mir zwischendurch auch mal ein Stück Schokolade, schliesslich tu ich ja auch was dafür und zwischendurch macht so ein klitzekleines Stückchen auch nichts aus. Man schätzt es dann auch viel mehr, als wenn man ständig Schokolade isst. Eine besonders grosse Belohnung erwartet mich hoffentlich im März, bis dann möchte ich eine GROSSE VERÄNDERUNG feststellen und meinen Lebensstil im Griff haben, wenn ich es geschafft habe, möchte ich mit meinem Freund nach NYC reisen und mich mit der Reise und mit dem Shoppingerlebniss dort, belohnen.

Was sind eure Tipps um euch selber zu motivieren? 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply Anonym 4. September 2013 at 10:12

    das mit dem tagebuch ist ne tolle idee, glaube das mache ich auch.
    ich und eine kollegin starten eine coole aktion. wir werden uns immer mittwoches treffen und wägen. die wage soll jede woche weniger anzeigen als zuvor, wieviel spielt natürlich keine rolle, hauptsach weniger :)
    wer das nicht schafft, zahlt jedesmal 5 Franken :)

    sowas motiviert mich ungemein :)
    Zudem werde ich mich für den hallwilerseelauf anmelden, das ist motivation mehr joggen zu gehen.

  • Reply Sara 4. September 2013 at 10:45

    Liebe Larisse

    Ja ich weiss, ich bin immer beängstigend schnell im kommentieren deiner Fittwoch Post's. Einfach aus dem Grund, das ich richtig auf diese Post warte, ich finde sie einfach super und habe freude daran meinen Senf dazuzugeben (unten mehr dazu). Das mit dem motivieren kenn ich gut, ich motiviere extrem gern andere Leute..und hatte auch oft Probleme mich selbst zu motiviere und war auch oft traurig deswegen. Was ich mir jedoch in den letzen Wochen aneignete ist folgendes: Mein denken hat sich umgestellt, ich denke mir einfach immer "Hei ich mach soviel Sport, gebe mir solche Mühe mit dem essen und spass dran habe ich auch, ich mache mehr für mich und meine Gesundheit als alle anderen die ich kenne und darauf kann ich stolz sein, weiter so!"

    Zu den Punkten:
    Dokumentieren finde ich auch sehr wichtig. Da ich auf Fotos auch nicht wirklich viel sehe, messe ich mich auch noch (Taille, Hüfte, Oberschenkel und auch Bh Grösse). Bei den Umfängen kann ich bis jetzt am meisten Veränderung sehen.
    Zu den Fotos…unbedingt in gutem Licht machen (mein Fehler habe das in bisschen düsterem Licht gemacht, da sieht man das natürlich nicht so gut haha)
    Was ich auch gern mache ist, Kleidungsstücke, welche ich irgenwo verstaut habe wieder hervorzunehmen. Ich denke dann meistens: so jetzt habe ich das Gewicht, welches ich hatte als ich diese Hose zum Letzten Mal anhatte demnach muss sie mir gehen. Und das tolle ist, dass das besagte Kleidungsstück dan meistens sogar bisschen zu gross ist..tolles Gefühl.

    Zum Thema kommunizieren:
    Es ist toll wenn man mit jemandem über solche Dinge sprechen kann. Bei mir ist es leider so, das fast alle in meinem Umfeld sich dazu absolut querstellen. Ich höre eigentlich nur negatives dazu, wie z.B damit nimmst du eh nie ab, dieser Sport den du machst ist sowas von nicht Effektiv etc.
    Genau deshalb lese ich deine Post so gerne, dass Thema interessiert mich extrem und es bereitet mir oft grosse Mühe mit niemandem ernsthaft darüber sprechen z können.

    Inspiration hole ich mir meistens auf Pinterest, da ich kein Instagram habe.
    Mit all den Rezepten die ich finde, möchte ich mir ein Kochbuch erstellen.

    Und jetzt mein Lieblingspunkt: Belohnung
    ich gehe bald als kleine Belohnung nach London. Dort wird sicher fleissig geshoppt da mir meine Kleider nicht mehr gehen. Mit Essen belohne ich mich eigentlich nie.

    Liebe Grüsse Sara

    • Reply Sara 4. September 2013 at 10:52

      sorry für die nicht vorhandene Rechtschreibung..

    • Reply Laruemarie 4. September 2013 at 10:52

      Liebe Sara
      Über deine Kommentare freue ich mich immer ganz besonders, nach jedem Post denke ich "was Sara heute wohl schreibt" und das nicht im negativen Sinne sondern, weil ich mich darauf freue. Da du den gleichen Prozess durchmachst wie ich und deine Kommentare mir dann zeigen "hey dein Projekt kommt an und macht Sinn"
      … ich bin leider noch immer nicht so diszipliniert wie ich es sein sollte bzw. wie ich möchte… aber ich schaffe es =)

    • Reply Sara 4. September 2013 at 10:57

      Darüber bin ich froh..denn ich weiss manchmal nicht wie es ankommt.. Zudem ist meine schreibweise echt chaotisch, wenn ich das so durchlese haha! Wohl einer der Gründe warum ich keinen Blog habe.

      Natürlich schaffst du das! Ich zweifle kein bisschen daran.

    • Reply Laruemarie 4. September 2013 at 11:58

      hahahaha macht doch nichts ;)
      … ich starte am So übrigens mit meiner Detox Woche *uii*… dummerweise finden nächste Woche einige Anlässe statt… DAS wird hart =O

    • Reply Sara 4. September 2013 at 12:29

      So wie es aussieht starte ich auch am Sonntag, da ich nur am Samstag zum einkaufen komme. Aber spätestens Sonntag muss ich, weil am Freitag hab ich Geburi :D

      Ja habe mir schon gedacht, dass das bei dir schwierig werden könnte wegen Events!

      Ich habe mir mal gedacht ob man evt. eine Facebook Gruppe (eine geschlossene) gründen könnte, wäre einfach zum sich austauschen. Jetzt nicht nur auf Detox bezogen sondern allgemein Rezepte. Sport und gegenseitiges motivieren ..

  • Reply Anonym 4. September 2013 at 12:13

    Okay mit NYC hast du nun echt die beste aller Belohnungen genannt!! Freu dich darauf, ich denke jeden Tag an NY seit ich das erste mal da war!
    Ich finde es übrigens auch echt toll wenn man Verbündete hat! Mein Freund zieht mit mir das Fitnessprogramm und die Ernährung voll durch, das macht einiges einfacher! Hast du schon Gruppenkurse ausprobiert? War die Woche gerade das erste mal im MAX und es ist eeecht anstrengend! Allgemein motivieren sich alle im Kurs gegenseitig und man zieht das Programm voll durch – alleine hätte man vielleicht schon eher mal Pause eingelegt…

    Viel Glück weiterhin! Claudia :)

  • Reply Anna Sofie 4. September 2013 at 17:16

    Während ich letzte Woche noch motiviert war, geht diese Woche gar nix;/.
    Aber dein Post gefällt mir… ich sollte vielleicht auch mal ein wenig was aufschreiben, vielleicht hilft das.

  • Reply Amelie 4. September 2013 at 18:17

    Das mit dem Dokumentieren hilft bei mir auch am Meisten. Bzw, ich mach keine Fotos oder so, aber ich kann eben die ersten Veränderungen sehen und spüren und immer wenn ich grad wirklich keine Lust habe oder ganz viel Schokolade essen will, dann ruf ich mir diese Veränderungen wieder in den Kopf und dann geht es meistens mit der Motivation :)
    Oder ich ruf mir immer in Erinnerung, dass es mir nach dem Sport besser gehen wird. Wenn ich zum Beispiel müde und gestresst bin und mich nur noch ins Bett kuscheln will, hilft es mir am Meisten laufen zu gehen, weil ich da so schön den Kopf frei bekomm. ich muss mich nur immer wieder daran erinnern :)
    Liebe Grüße,
    Amelie

  • Reply based 4. September 2013 at 20:26

    haha, dann passte der post ja super!

    ich hab auch für alles notizbücher. Aber leider vergesse ich oft sie zu füllen!

  • Reply Lila Stein 4. September 2013 at 20:49

    Momentan habe ich endlich meine Motivation zurück, nachdem ich einige Zeit ein kleines Tief hatte ;) Nach dem Urlaub kam ich nur schwer wieder rein in mein Training.

  • Leave a Reply