Lifestyle, Personal

Fitwoch 18 – Change your Lifestyle – Food Diary

Am Wochenende hatte ich mal wieder Zweifel an meinem Projekt Fitwoch, „du schaffst das eh nie“, „du bist selber Schuld, dass du damals so viel zugenommen hast“, „Gib auf“… diese und noch viel schlimmere Gedanken kreisten in den vergangenen Tagen ziemlich oft in meinem Kopf herum und das, obwohl ich eigentlich schon so weit gekommen bin. Ich habe in den letzten 17 Wochen sehr viel über meinen Körper, gesunde Ernährung und auch Sport gelernt und habe so gut es ging versucht aktiver zu werden.
Dennoch kam am Wochenende plötzlich eine Welle voller Negativen Gedanken über mich. Ich konnte mich nicht mal für das Fitness aufraffen, weil ich dachte „oh man alle werden mich anstarren, weil ich immer noch nichts erreicht habe… sie werden mich auslachen, wenn ich schwitzend und mit hochrotem Kopf versuche meine Kraftübungen zu machen“. Stattdessen lag ich auf dem Sofa, heulte und stopfte Junkfood in mich hinein. Bis es „Klick“ machte, „Larissa du kannst es schaffen“, „glaub doch mehr an dich“, „hey schau an, was du bisher in deinem Leben schon gemeistert hast“. Plötzlich wurde mir klar, dass ich es wirklich schaffen kann und, dass ich schon zu weit gekommen bin, um jetzt aufzugeben.
Mein Projekt nenne ich unter anderem auch „Lifestyle Change“, so ein Lifestyle Change habe ich bereits einmal gemeistert, dieser hatte aber nichts mit Sport oder Ernährung zu tun, sondern viel mehr mit meiner inneren Einstellung. Ich habe mich in den vergangenen 2-3 Jahren um 180° ins Positive verändert. Früher war ich sehr oft schlecht gelaunt und habe meine Mitmenschen angezickt, heute werde ich von meinen Mitarbeitern z.B. als „Gute Seele der Abteilung“ betitelt. Durch diese persönliche Veränderung haben sich viele Türen für mich geöffnet (unter anderem auch Türen zu meinem Blog) und mein Leben nahezu perfekt gemacht.
Eigentlich hat diese lange Einleitung gar nicht viel mit meinem heutigen Fitwoch Post zu tun, ich wollte eigentlich lediglich mitteilen, dass ich es nun erst recht schaffen möchte. Ich will es MIR beweisen, ich will es schaffen. Nun heisst es aber diszipliniert sein und an mich selber zu glauben… aber hey ich werde es schaffen!!!

Am Sonntagabend habe ich mir ein paar Rezept Inspirationen herausgesucht, da ich mich nun wieder voll und ganz auf die Ernährung konzentrieren möchte. Mein Frühstück ist schon seit einigen Wochen das selbe, Overnight Oats mit „heisser Zitrone“ – kA, ob man dem so sagt, aber aufjeden Fall mag ich das sehr gerne und es soll die Verdauung anregen.

Für mein Mittagessen, koche ich am Vorabend meistens schon etwas, so habe ich an diesem Abend etwas zum „z’Nacht“ und für den nächsten Tag habe ich direkt schon ein „z’Mittag“. Ich frage mich, warum ich diese Vorbereitung nicht schon viel öfters gemacht habe, denn so kann ich besser „kontrollieren“ was ich esse und spare zudem noch Geld, da ich mttags dann nicht noch für etwas ungesundes Geld ausgeben muss. Diese Woche habe ich Paprika gefüllt mit Amaranth, Räuchertofu, Mais, Kidneybohnen und Zwiebeln gekocht und bin wirklich begeistert, wie lecker das war (Rezept).
Derzeit esse ich meistens vegetarisch, manchmal sogar auch vegan, weil es einfach super viele tolle Rezepte gibt, die wirklich sehr lecker, schnell gekocht und zudem gesund sind.

… soooo weiter gehts, GO FOR IT!! HIER findest du vergangene Fitwoch Posts


 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply shine-like-diamonds 23. Oktober 2013 at 10:12

    Mhh sieht super lecker aus :)
    Haferflocken sättigen auch super und sind gesund

    shine-like-diamonds.blogspot.ch

  • Reply Manu 23. Oktober 2013 at 10:17

    Liebi Larissa
    Ich lese deine Posts ja so oder so immer – und oft denke ich: genau so geht's mir doch auch. Und besonders oft denk ich das, wenn ich deine Fitwoch-Posts lese. So auch heute! Am liebsten möchte ich dann schreien: GENAU SO IST ES! Was ich damit sagen möchte: auch wenn ich vielleicht nicht übergewichtig bin, ich trage genau die selben Gedanken mit mir rum, genau die selben Überlegungen mache ich mir auch immer wieder mal. Ich weiss, ich habe das schon mal gesagt: du machst das super!!! Dass deine Posts und Fotos super sind, das wissen ja wohl alle, die hier mitlesen. :-) Aber was du in den Fitwoch-Posts immer an Ehrlichkeit in deine Berichte einfliessen lässt etc. Einfach wow und Hut ab! Sollte das Wetter noch etwas halten und meine Verletzung am Sprunggelenk bald wieder okay sein, sollten wir unser Vorhaben noch umsetzen, was meinst du? Zumindest dass wir den Anfang noch im 2013 schaffen… :) Und sonst treffen wir uns eben zum Feierabend-Bier, hihi. Wünsche dir eine tolle Woche! :-*

    • Reply Larissa 23. Oktober 2013 at 10:20

      Hach da bekomme ich doch grad "trändli" in die Augen.

      Super, super, super gerne!!!!!!! Aber bei dem Wetter lässt sich unser Vorhaben wohl kaum umsetzten… bei einem Feierabend "bier" bin ich gerne dabei…wobei ich das mit dem Bier wohl auch sein lassen sollte in Zukunft hahahaha

  • Reply Manu 23. Oktober 2013 at 10:24

    Hihi ja, das entscheiden wir dann situativ. Sonst wird es eben ein Mineral oder ein feiner Kaffee – oder so. :)

    • Reply Larissa 23. Oktober 2013 at 10:27

      yees…high five… merci für die Lieben Worte ;)

      Und im Sommer, dann bladen? dann hole ich dich von der Arbeit ab und dann machen cruisen wir ;)…bis dann bin ich meinem Ziel hoffentlich schon recht nahe und kann mein Füdli in eine Shorts zwängen (zwängen, zwingen =/ hää, habe gerade Wortfindungsschwierigkeiten)

    • Reply Manu 23. Oktober 2013 at 10:44

      Musst dich nicht bedanken… Aber gern geschehen! :)
      Genau, ab auf die Skating-Runde! Kann meine Skates ja wirklich ohne Probleme morgens ins Auto packen und dann gleich nach Feierabend hier in Zofingen los oder so. Ich habe nur ehrlich gesagt nicht soo ne Ahnung, wo es sich hier in der Region gut bladen lässt?!
      P.S.: Ich finde zwängen und zwingen macht Sinn…hihi. Egal!

  • Reply Alexa 23. Oktober 2013 at 11:05

    Ich habe auch in letzter Zeit mehr auf einen gesunde Ernährung geachtet und mache Sport durch Youtube Videos, was ich sehr gut finde, dadurch verfliegt die zeit immer so. Vielen Danke für dein liebes Feedback über mein Blog, freut mich wirklih sehr so etwas zu hören. Werde deinen Blog auch folgen, denn vor allem dieses Fitness Posts gefallen mir ♥
    Liebste Grüße
    Alexa
    http://fashiondieslast.blogspot.de/

  • Reply Lilly 23. Oktober 2013 at 11:16

    Du bist wirklich toll. Und du schaffst das. Ich finde es super, dass du das hier alles so offen teilst. <3

    LILLY CALLING

  • Reply Anonym 23. Oktober 2013 at 11:28

    Hast du es schon mal mit Bildern von dir versucht? Mein Freund macht jede Woche ein Bild von sich um seine Fortschritte zu beobachten. Meistens hat er das Gefühl es habe sich nichts verbessert – und wenn man dann die Bilder durchgeht merkt man dass sich sehr viel verändert hat! Das motiviert ihn immer von neuem. Das klingt jetzt vielleicht einbisschen selbstverliebt aber selbst sieht man das leider meistens nicht! Viel Glück weiterhin :) Claudia

    • Reply Larissa 23. Oktober 2013 at 11:35

      Ja, ich mache einmal im Monat Bilder von mir und sehe natürlich schon Fortschritte…ABER am Wochenende habe ich diese einfach nicht gesehen und habe mich in negative Gedanken verrannt…aber jetzt geht's weiter

    • Reply Anonym 24. Oktober 2013 at 7:53

      Das ist (leider) normal! Aber irgendwie ja auch nur menschlich.. und JEDER braucht mal ein bisschen Junk Food ;) Auch nur jeder kleiner Fortschritt ist besser als nichts!
      Bei mir im Fitness ist eine ältere, moppelige Frau jeden Mittag im Fitness. Als ich ihr letztens sagte, dass sie super abgenohmen hätte und ich sie echt für ihren Ehrgeiz bewundere hat sie mich richtig angestrahlt. Bis jetzt hätte ihr das noch nie jemand gesagt! Motivation von aussen bringt bestimmt auch was :) Lg Claudia

  • Reply Minu Trassob 23. Oktober 2013 at 12:45

    ich finde es SUPER! das du uns auch sagst wenn du demotiviert bist, dann weiss ich, dass ich nicht die einzige bin die immer mal wieder an sich selbst zweifelt und es macht dich ein Stück weit "zu einem normalen Mädchen wie jedes andere". Denn so geht es mir häufig auch. Dann bin ich wieder total unzufrieden mit mir, ess nur ganz gesund und dann verlässt mich die Motivation & ich bin wieder unglücklich… danke für diesen super Post und deine Motivation immer weiter zu machen!

    Liebe Grüsse
    Minu

    • Reply Larissa 23. Oktober 2013 at 12:50

      Für mich ist es selbstverständlich, dass ich darüber schreibe… ich möchte euch nichts vorgauggeln!!!
      Wir sind alle nur Menschen ;)

  • Reply Sara 23. Oktober 2013 at 12:50

    Na endlich! =) Genau diese Einstellung beibehalten und dir steht NICHTS im Weg!

    Sommer bodies are made in the winter…wir wissen was wir zu tun haben :D

    (Letzten Montag hatte ich ein Workout, dass ich am Mittwoch meine Arme nicht mehr heben konnte um die Haare zusammenzubinden, da dachte ich mir oh man was tust du dir an :D ich will nicht mehr, aber es zahlt sich aus…und ich mag den Muskelkater langsam :D )

    • Reply Larissa 23. Oktober 2013 at 12:58

      Geil!! Diesen Satz muss ich mir merken!

      He und weisst du was ich immer denke wenn ich mich nach dem Training kaum mehr bewegen mag " sooo und jetzt gibst du erst recht nicht auf, sonst hast du nun umsonst Muskelkater"

    • Reply Sara 23. Oktober 2013 at 13:17

      Ja der ist gut!! :D

      Haha das beste war als ich Lungees gemacht habe. Ein Tag danach nichts, zweiter Tag mega Muskelkater, dann dachte ich mir nur so : super Stelle genau da solls trainiert sein. ICH MUSS DIE BALD WIEDER MACHEN!!! :D

  • Reply Nina B. 23. Oktober 2013 at 18:04

    Toll, ich liebe deine Fitwoche, sie ist so unglaublich ehrlich und man erlebt mit dir deine Hochs und Tiefs mit. Genau das macht das ganze so natürlich! Ich freue mich jede Woche über diesen Post, obwohl ich mich gleichzeitig sehr schlecht fühle, weil ich seit 4 Monaten in Vancouver bin und hier ist zunehmen einfach als abnehmen ;) Wünsche dir für deinen weiteren Weg aber alles Gute und viiiiiiiel Motivation, liebi grüäss

  • Reply bunt und planlos 24. Oktober 2013 at 7:43

    Liebe Larissa: "Du schaffst das"! Ich mache seit ca. 8 Wochen auch ein Outdoor Training in einer Gruppe und das drei mal die Woche. Ich bin mit meinen 32 Jahren die älteste und war auch die schwächste. Am Anfang dachte ich, hey nein dass kann doch nicht sein, dass ich so eine Pfeiffe bin. Aber hey, mein Wille hat mich schon weit gebracht. Ich komme immer mehr und mehr in Form. (Männer-) Liegestützen kann ich immer noch nicht mehr als eine, aber ich gebe nicht auf. :-) Ich finde das trainieren in der Gruppe sehr motivierend. Schade wohnen wir nicht in der Nähe, dann könnten wir zusammen trainieren und uns motivieren. :-) Und Vegan ist super! Ich habe auch ein paar Kochbücher zuhause, der Veganburger ist meine Spezialität. :-) Viel Erfolg auf deinem Weg Larissa!!! :-) :-)

  • Leave a Reply