Lifestyle, Personal

FITWOCH 45 – CHANGE YOUR LIFESTYLE – Was einfach mal gesagt werden muss

Bevor ich mit diesem Post starte, möchte ich euch vorwarnen, dass dieser eventuell sehr emotional werden könnte. Dennoch hat mich die Lust gepackt einfach mal wieder drauf los zu schreiben und ich denke auch, dass ich euch eine kleine Erklärung schulde, warum es vorkommt, dass ich manchmal eine ganze Woche nichts poste.

Ich glaube ich habe so etwas noch nie zuvor in einem Post gesagt und ich wollte es bis vor Kurzem auch nicht wirklich wahrhaben und habe immer gesagt „alles ist gut – es geht mir gut“. Leider ist dies gerade nicht der Fall. Im Gegenteil, auch wenn es mir sehr schwer fällt, dies hier so öffentlich zuzugeben, geht es mir derzeit überhaupt nicht gut. Aber ich finde ihr dürft das ruhig wissen, denn ich bekomme sehr oft Nachrichten von euch „was ist los, warum postest du nur noch so selten“ „deine Posts sind gerade etwas herzlos, was ist los“. Derzeit ist in meinem Leben die Hölle los, was in meinem Leben jedoch genau los ist, werde ich für mich behalten.
Noch nie zuvor im Leben habe ich mich so hilfslos und so verloren
gefühlt und das Schlimmste ist, nicht zu wissen wieso/weshalb/warum man
sich so fühlt.  Dieses Gefühl wünsche ich niemandem … niemandem!!

Warum ich diesen Post in meinem Fitwoch Post veröffentliche? – Weil ich vor einem Jahr mit meinem „Lifestyle Change“ begonnen habe, jedoch habe ich diesen bis zu diesem März immer nur halbherzig durchgezogen und erst im März radikal alles verändert. Ich habe nicht nur damit begonnen mehr Sport zu machen und mehr auf meine Ernährung zu achten, vielmehr habe ich mein ganzes Leben komplett neu sortiert. Leider hat diese Veränderung auch viele negative Ereignisse mit sich gezogen und vor einigen Wochen kam alles auf mich zugestürzt und ich wusste einfach nicht mehr weiter. Dennoch habe ich IMMER, wirklich IMMER nach vorne geschaut und versucht mir nichts anmerken zu lassen. In dieser Zeit habe ich gemerkt wie wichtig der Rückhalt der Familie und Freunde ist, den man bekommt … oder auch nicht bekommt, was ich leider auch zu spüren bekommen habe.

Es war aber nicht alles negativ seit März, versteht mich nicht falsch! Ich habe nun meine Ernährung ziemlich im Griff, versuche möglichst viel Sport zu machen. Bekomme oft Komplimente, dass man mir ansieht, dass ich bereits fleissig abgenommen habe (ich sehe es mir selber leider nicht an!!).

Ich schreibe diesen Text auch für mich selber um zu realisieren, dass ich schon sehr, sehr weit gekommen bin und jetzt nicht aufgeben darf. Im Moment geht es jedoch wieder etwas bergauf, ich wünsche mir derzeit nichts mehr, als das ich bald Neustarten kann – ich bin zuversichtlich, dass ich bald wieder zu der  alten, fröhlichem, positiven Larissa zurückfinden werde und werde dann einen KOMPLETTEN Neustart wagen (also bestimmt wird man auch hier Veränderungen merken).

Es wird alles wieder gut, ich weiss es. Es tut zwar unglaublich weh zu realisieren, dass nichts mehr so sein wird wie noch vor ein paar Monate, dennoch freue ich mich auf das Neue und ich bin mir sicher, so sicher, dass ich bald wieder richtig glücklich bin!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Anonym 4. Juni 2014 at 8:29

    Liebe Larissa, viel Kraft und Glück für die Zukunft! Es braucht Mut, sich einzugestehen, dass halt auch mal nicht alles super toll ist. Du packst das!

  • Reply Sara 4. Juni 2014 at 9:41

    Liebe Larissa
    Natürlich wird alles wieder gut.
    Selber dran glauben, dass tun was du im Moment tun kannst damit es dir gut geht und vor allem zu dir selber schauen.
    Ich kenne das Gefühl, welches du beschreibst sehr gut. Damit wurde ich leider schon häufiger konfrontiert. Nie aufgeben. Es zahlt sich aus =).
    Liebe Grüsse Sara

  • Reply Laura 4. Juni 2014 at 10:58

    Ich kann mit dir fühlen. Ich hatte ja , kurz bevor ich aus der Whats App Gruppe gegangen bin, kurz geschildert, warum es mir so schwer fällt mich an die Posting-Tage/Wiegevideos zu halten etc. Ich hatte diesen Punkt, an dem ich mir eingestehen musste das nichts mehr geht, letzten Herbst. Und auch mir haben Freunde den Rücken zugewandt. Es ist wirklich ein Horror – aber glaube mir: Sobald man es erst mal realisiert hat und bereit ist sich zu helfen und helfen lassen, dann geht es bergauf.

  • Reply Kiss & Make-up 4. Juni 2014 at 11:35

    I was worried when I read your facebook post last night. I thought you were going to take a blog break or even stop blogging. So I'm glad it's not that. I'm not glad that you've been feeling down of course though, and that things haven't been all rosy in your friends and family circle :-( But you sound determined to make things better and I really hope you'll feel better and all on top of the world again soon!

  • Reply Lilly 4. Juni 2014 at 13:49

    Ich hoffe es hat dir ein wenig geholfen, diesen Artikel zu schreiben und zu veroeffentlichen, insbesondere, falls die fragenden Mails dich belastet haben.
    Ich bin mir sicher, dass fast jeder einmal so eine Phase durch macht, und natuerlich merkt man das von aussen nicht so.
    Ich wuensche dir viel Kraft und hoffe, der Sommer hilft dir dabei, wieder froehlich und positiv zu werden :)
    XO

  • Reply ina 4. Juni 2014 at 16:42

    Liebe Larissa,
    auch wenn ich nicht weiß, was genau dich bedrückt und dir Kummer bereitet, so wünsche ich dir doch alles Gute und viel Kraft, um das Ganze durchzustehen. Wir stehen alle hinter dir!

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

  • Reply bunt und planlos 11. Juni 2014 at 13:51

    Ich wünsche dir viel Kraft, Gsundheit und Liebi uf dim Wäg! Ich känne das Gfühl… Mär sitzt da und es laufed eim eifach träne abe und mär fühlt sich verlore und wie du seisch, mär weiss nöd warum, eigentlich lauft doch alles guet -so isch es mir ergagne… DU packsch das Larissa!

  • Leave a Reply