Lifestyle

Me Luna Menstruationstasse

Bauchsmerzen, Hitzewallungen, unreine Haut, Stimmungsschwankungen, Rückenschmerzen, STIMMUNGSSCHWANKUNGEN, Übelkeit, Empfindliche Brüste, Kreislaufstörungen, STIMMUNGSSCHWANKUNGEN!… usw. = PMS! Aber das, liebe Frauen, ist nicht mal das Schlimmste an unserem monatlichen Besuch von Tante Rosi! Das Schlimmste daran ist unser Verbrauch an Tampons und Binden, jährlich ca. 1 Kilo Müll, der mit einer Menstruationstasse vermieden werden kann! 

Von Menstruationstassen habe ich schon vor langer Zeit zum ersten Mal gehört, mich aber nie wirklich an dieses Thema herangetraut… dumm, total dumm von mir! Vor einiger Zeit bekam ich dann von Migros ein Mail, dass sie neu die Menstruationstassen von me Luna im Sortiment haben (CHF 19.80), da wurde ich natürlich „gwundrig“ und wollte sie selber ENDLICH testen.

Am Wichtigsten ist es die richtige Grösse zu finden, dafür habe ich auf der Me Luna Webseite nachgeschaut, um die passende Grösse zu finden. Es ist wirklich wichtig, dass man die richtige Grösse hat, ansonsten kann es wirklich unangenehm sein.

Ich wurde oft gefragt, ob die Tasse nicht unangenehm sei. Nein, ist sie nicht! Zugegeben, beim ersten Versuch war es noch etwas unangenehm, das hat sich aber glücklicherweise schnell gelegt und nun kann ich sagen, dass man nichts spürt.
Klar, es ist etwas unangenehm, wenn man die Tasse regelmässig herausnimmt und diese dann ausspülen muss. Aber sind wir mal ehrlich, der Abfall, der produziert wird, ist doch viel unangenehmer!
Mein Tipp ist es zwei Tassen zu haben, damit man die benutzte regelmässig Tasse reinigen kann.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Barbara Kretz 23. Januar 2019 at 15:23

    Eigentlich eine ganz gute Sache, aber wieviel Wasser und Seife ich da zum ausspülen brauche, hat das auch schon jemand ausgerechnet? Ich bin dann eine die spült das „nicht einfach mal kurz aus“, ich wasche so was dann sehr gründlich mit viel Wasser :-)
    Ich kann mich mit sowas nicht anfreunden. Vielleicht ist das eine ganz gute Sache, aber für mich ist das nichts. Ich bleib bei meinen Tampons. :-)
    Und die Tasse besteht auch wieder aus Kunststoff, welcher man ja heute „unbedingt vermeiden soll“.
    Genauso schlimm finde ich, wenn man OB’s einfach in der Toilette runterspült….

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.